Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Porträt

Der finnische Putin-Erklärer, der mit dem Kreml-Chef brach

Sauli Niinistö und Carl Gustaf, der schwedische König, in Stockholm.via REUTERS
  • Drucken

Präsident Sauli Niinistö trieb den Nato-Beitritt Finnlands voran. In Stockholm und Washington festigt er jetzt die neue Partnerschaft.

In Helsinki debattierte das Parlament noch über das Ansuchen Finnlands für einen Nato-Beitritt. Die Staats- und Regierungsspitze hatten die Weichen im Eiltempo gestellt, und das Ja-Votum fiel mit 188 zu acht Stimmen überwältigend aus.

Präsident Sauli Niinistö war schon zuvor anlässlich der wichtigsten politischen Entscheidung des Landes seit der „Finnlandisierung“ nach dem Zweiten Weltkrieg zu einer diplomatischen Tour aufgebrochen. Mit den schwedischen Nachbarn, von König Carl Gustaf, Premierministerin Magdalena Andersson und Außenministerin Ann Linde abwärts, berät er sich derzeit in Stockholm über den Gleichschritt in die Nato. „Seite an Seite mit unserem Bruderland“, wie es der schwedische Monarch formulierte. Linde unterzeichnete den Nato-Mitgliedsantrag: „Das fühlt sich groß an, es fühlt sich ernst an.“ Am Mittwoch werden die beiden Staaten den Nato-Antrag gemeinsam einreichen.