Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Erfolgstrainer

Jaissle verlängert in Salzburg bis 2025

SOCCER - BL, Rapid vs RBS
GEPA pictures
  • Drucken

Matthias Jaissle hat nach dem Double-Gewinn in seiner Premierensaison als Cheftrainer von Red Bull Salzburg seinen Vertrag vorzeitig bis Ende Juni 2025 verlängert.

Der 34-jährige Deutsche war zuletzt in Medienberichten mit einem Wechsel in die deutsche Bundesliga in Verbindung gebracht worden. Nun ist in dieser Sache für Ruhe gesorgt. "Die vorzeitige Vertragsverlängerung ist auch ein Zeichen der Wertschätzung, die wir füreinander empfinden", betonte Jaissle.

Jaissle war zu Saisonbeginn aus Liefering gekommen und konnte als Nachfolger von Jesse Marsch vollauf überzeugen. Neben dem Triumph in der Bundesliga und dem ÖFB-Cup war vor allem der Einzug ins Champions-League-Achtelfinale mit dem jüngsten Kader aller Teams in der "Königsklasse" herausragend und sorgte für die erfolgreichste Club-Saison überhaupt. "In dem Fall bin ich absoluter Überzeugungstäter. Die Aufgabe hier in Salzburg ist für mich eine Herzenssache. Ich fühle mich im Verein und in der Region pudelwohl, weiß die Bedingungen und das ganze Umfeld hier sehr zu schätzen", erläuterte der Deutsche.

Im Lager der Salzburger ist man froh, nicht gleich wieder einen neuen Coach suchen zu müssen. Marsch war zuvor zwei Saisonen im Amt gewesen und hatte dann den am Ende erfolglosen Sprung zu RB Leipzig gewagt. Aktuell kämpft der US-Amerikaner in der englischen Premier League mit Leeds United um den Klassenerhalt. "Mit dieser frühzeitigen Entscheidung haben wir ab sofort Klarheit, was die Trainerfrage für die neue Saison betrifft. Das fühlt sich gut an und erspart uns allen so manche Spekulation", sagte Geschäftsführer Stephan Reiter.

Jaissle, dessen alter Kontrakt bis 2024 gelaufen wäre, habe viele Argumente für eine weitere Zusammenarbeit geliefert. "Damit meine ich nicht nur die sportlichen Erfolge, sondern auch, wie er die Mannschaft weiterentwickelt und unsere Club-Philosophie lebt. Auch deshalb freue ich mich schon jetzt auf die neue Saison", so Reiter. Das unterstrich auch Sportchef Christoph Freund: "Wir haben mit ihm einen Trainer, der perfekt zu unserem Club passt und noch eine große Trainerkarriere vor sich hat. Darum freuen wir uns, dass wir den Vertrag vorzeitig langfristig verlängern konnten und nach dem Urlaub gemeinsam mit voller Energie die kommende Saison in Angriff nehmen werden."

(APA)