Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Interview

Ukrainische Abgeordnete: "Putin wartet nur auf Nein der EU zur Ukraine"

Die ukrainische Abgeordnete Maria Mesenzewa bei ihrem Besuch in Wien.
Die ukrainische Abgeordnete Maria Mesenzewa bei ihrem Besuch in Wien.Die Presse/Clemens Fabry
  • Drucken

Die ukrainische Abgeordnete Maria Mesenzowa drängt in Wien auf einen EU-Beitrittskandidatenstatus.

„Die Presse": Sie sind aus der Ukraine angereist, um den Nationalrat zu besuchen. Welche Mission verfolgen Sie in Wien?

Maria Mesenzewa: Unser Ziel ist, dass die EU der Ukraine am 24. Juni den Beitrittskandidatenstatus gewährt. Davor erwarten wir eine Entscheidung der EU-Kommission.


Österreich ist da eher zurückhaltend.

Das würde ich nicht sagen. Dem Eurobarometer zufolge unterstützen 54 Prozent der österreichischen Bevölkerung einen Beitritt der Ukraine, wenn sie dafür bereit ist. Wir reden jetzt nicht über eine EU-Mitgliedschaft, sondern über einen Kandidatenstatus. Der 24. Juni ist ein entscheidender Moment für die europäische Familie. Denn Putin wartet nur auf ein Nein der EU zur Ukraine.


Erhielten Sie in Wien Zusicherungen für die Erteilung des Kandidatenstatus?

Wir stießen auf kein einziges Nein, weder beim Nationalratspräsidenten noch bei den einzelnen Parlamentsparteien, inklusive FPÖ.