Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Analyse

Kein Wunder, sondern Fußball

SOCCER - BL, A.Wien vs Sturm
GEPA pictures
  • Drucken

Manfred Schmid führte Austria in der Bundesliga zum dritten Platz, eroberte einen Fixplatz im Europacup. Was macht der Klub daraus?

Wien. „Es können ein, zwei Scheiß-Jahre werden.“ Als Manfred Schmid als Cheftrainer der Austria im Juni 2021 vorstellig geworden war und mit diesem Satz alle Erwartungen unbekümmert zurecht rückte, verzog keiner der Anwesenden die Miene. Der Klub war geplagt von Misserfolgen, Schulden und einer ungewissen Zukunft. Kaum einer traute Schmid, 51, dem ehemaligen Assistenten von Peter Stöger, in seiner ersten Station als Cheftrainer zu, die Wende einzuleiten. Man träumte, immerhin, vom Meister-Playoff.

Ein Jahr später schwebt man in Favoriten auf Wolke sieben. Nahezu alles ist anders, sogar besser als gedacht.