Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Black Monday

Eine Generation erlebt den ersten Bärenmarkt

Bronzeskulotur des Bären vor der Wertpapierbörse Frankfurt
Bronzeskulotur des Bären vor der Wertpapierbörse Frankfurt(c) imago images/Ralph Peters (Ralph Peters via www.imago-images.de)
  • Drucken

„Buy the dip!“ – Dieser Ratschlag hat in der Covid-Krise gut funktioniert. In langen Bärenmärkten sollte man ihn aber nicht überstrapazieren.

Vor zwei Jahren herrschte Goldgräberstimmung auf den Märkten. Zahlreiche neue Anleger kauften während der weltweiten Lockdowns erstmals Aktien, meist bei Onlinebrokern. 20 Millionen neue Anleger sollen allein in den USA dazugekommen sein. Sie erwarben klingende Namen und schöne Geschichten. Symptomatisch war der Höhenflug eines maroden Unternehmens namens „Zoom Technologies“. Anleger hatten eigentlich den Videokonferenzen-Anbieter Zoom Video Communications kaufen wollen, der vom weltweiten Trend zum Home-Office profitierte, und versehentlich die falsche Aktie erwischt. Auch die „richtige“ Zoom-Aktie vervielfachte sich und erreichte zeitweilig Bewertungen, die jenseits von Gut und Böse waren.

Auf Fundamentaldaten achteten viele Neo-Anleger weniger. Das war in dieser Phase auch nicht notwendig. Die Geldschwemme, mit der Staaten und Notenbanken die Märkte fluteten, ließ alle Boote steigen. Wenn es zwischendurch nach unten ging, kaufte man eben nach. „Buy the fucking dip!“ („Kauf den verdammten Rücksetzer!“), lautete das Motto. Anders als nach dem Platzen der Dotcom-Blase um die Jahrtausendwende oder nach der Finanzkrise 2008 blieben trügerische Zwischenerholungen, die von neuen Tiefs abgelöst wurden, aus.
Der Bärenmarkt im März und April 2020 hatte bereits nach drei Wochen sein Tief erreicht, danach ging es nur nach oben. Binnen weniger Monate gab es neue Rekordhochs. Sich in einer solchen Phase als Anlegergenie zu fühlen, war nicht schwer. Man hatte schließlich die Nerven bewahrt, war mutig gewesen, hatte an seiner Strategie festgehalten, hatte günstig nachgekauft – und stets gewonnen.