Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Analyse

Die Lehren aus Rangnicks erster Wahl

SOCCER - AUT vs SCO, test match
Nicht gefragt: Die Dienste von Aleksandar Dragovic.GEPA pictures
  • Drucken

Ralf Rangnicks 25-Mann-Kader für die Nations League bringt keinen großen Umbruch. Die Zukunft von Aleksandar Dragović, 31, scheint jedoch ungewiss. Jüngere bekamen den Vorzug.

Noch ist es ruhig um Ralf Rangnick. Der neue Teamchef der österreichischen Fußballnationalmannschaft tritt am Sonntagnachmittag in seiner neuen Funktion erstmals vor die Medien. In Bad Tatzmannsdorf versammelt sich der ÖFB in seiner neuen Konstellation zum Kennenlernen und Trainieren. Allzu viel Zeit bleibt dafür nicht. Schon am Freitag, also fünf Tage später, steigt in Osijek das Nations-League-Auswärtsspiel gegen Kroatien.

Für sein Debüt sowie die drei darauffolgenden Partien gegen Dänemark (6. Juni heim, 13. Juni auswärts) und Frankreich (10. Juni heim) hat Rangnick am Montag seinen Kader bekanntgegeben. Wobei, es war längst nicht Rangnicks alleinige Wahl. Als in den vergangenen Wochen noch in Manchester weilender Neo-Teamchef hatte der Deutsche so manchen Einflüsterer.