Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Fußball

Franz Hasil: Ein Österreicher begeisterte in Rotterdam

Franz Hasil 1970
imago/Horstmüller
  • Drucken

Franz Hasil gewann 1970 als erster Österreicher im Europacup, siegte mit Feyenoord Rotterdam. Er drückt Gernot Trauner und David Alaba die Daumen.

Voetbal ist in den Niederlanden Kult. Wer dort an Fußball denkt, spricht sofort über das Oranje-Team, Ajax, der kennt auch PSV Eindhoven oder schwärmt über Kultklub Feyenoord Rotterdam. Dass die Rot-Weiß-Schwarzen sich erst im Finale der Conference League AS Roma geschlagen geben musste, sorgt auch in Österreich für Emotionen. Immerhin stand mit Gernot Trauner, 30, ein Oberösterreicher auf dem Spielfeld. Seine Leistungen wurden vom neuen ÖFB-Teamchef Ralf Rangnick richtig eingestuft, Trauner ist nach einem Jahre wieder beim Team dabei.

In Wien fiebert aber noch einer vor dem Fernseher mit: Franz Hasil. Der ehemalige Stürmer war einst eine Fixgröße im De-Kuip-Stadion. Von 1969 bis 1973 absolvierte er als 25-Jähriger unter Ernst Happel 112 Partien für Feyenoord, schoss 34 Tore und war 1970 im Endspiel von Mailand dabei. Feyenoord gewann den Europacup der Landesmeister, besiegte Celtic Glasgow mit 2:1.

„Nach Verlängerung bitte“, sagt Hasil, 77. Er traf damals nur Stange und Latte, „a Wahnsinn“ sei es im San Siro-Stadion trotzdem gewesen.