Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Die besten Texte aus unserer Zeitung zum Hören

"Die Presse" zum Hören: Gefangen im Wohlfühl-Algorithmus

Erkennt die App lachende Menschen in mehreren Fotos desselben Abends, erstellt sie eine Fotocollage.
Erkennt die App lachende Menschen in mehreren Fotos desselben Abends, erstellt sie eine Fotocollage.Joris van Gennip / laif / pictur
  • Drucken

Millionen von Smartphone-Nutzer kennen den Moment, wenn sie vom Telefon eine Slideshow aus ihrer Vergangenheit vorgeschlagen bekommen. Digitalitätsforscher Simon Sahner geht es nicht anders. Er hat sich diese „Verzerrung der Geschichte“ genauer angeschaut. Seine Analyse liest Anna Wallner.

Schnitt und Ton: Aaron Olsacher /Audiofunnel

Der Autor:

Simon Sahner

Geboren 1989 in Heidelberg. Studium der Deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft und Geschichte an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg. Simon Sahner ist freier Autor und Mitherausgeber bei 54books, außerdem arbeitet er als Literaturwissenschaftler an der Universität Greifswald. Er beschäftigt sich vor allem mit Phänomenen der Gegenwartskultur, Digitalität und Literatur.

Mehr zum Podcast:

Seit die Möglichkeit besteht, jeden Tag unzählige Fotos zu machen, die anschließend in der Cloud gespeichert, sortiert und kategorisiert werden, um später als automatische Slideshow abgespielt zu werden, wird ein Teil unseres Lebens erzählt, ohne dass wir etwas dafür tun. Simon Sahner über ein digitales Phänomen.
Es liest Anna Wallner.

Alle Texte aus dem Spectrum finden sie hier.

Schnitt und Ton: Aaron Olsacher
Musik: Felix Kramer, „Zeit"