Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Corona-Hilfmaßnahmen

Drei Trophäen: BDO schafft den Hattrick

Peter Bartos, Partner BDO Österreich(c) Martina Draper
  • Drucken

Sonderpreis. Die Steuerberatung und die gesetzlichen Rahmenbedingungen sind ständig im Wandel. Doch beim Wettbewerb „Steuerberaterin und Steuerberater des Jahres“ von IFA, der „Presse“ und Kooperationspartner LexisNexis gibt es Konstanten.

Eine davon ist die BDO: Die Kanzlei holte von Anbeginn an Jahr für Jahr mindestens eine der begehrten Auszeichnungen und kann in der Wiener Zentrale inzwischen eine ganze Vitrine mit den glänzenden Awards füllen.

„Die besten Steuerberaterinnen und Steuerberater Österreichs wurden in diesem Jahr zum achten Mal gesucht und zum sechsten Mal wurden wir als beste Steuerberaterinnen und Steuerberater in Wien ausgezeichnet – das macht mich persönlich besonders stolz“, sagt Peter Bartos, Partner bei BDO Österreich. „Wir haben ein wunderbares Team, das gerade in der vergangenen zwei Jahren sehr viel Flexibilität und Einsatzbereitschaft gezeigt hat, um unsere Klientinnen und Klienten auch in schwierigen Zeiten bestmöglich zu unterstützen. Es freut mich daher sehr, dass wir gerade in der Kategorie, die mittels Direktwahl entschieden wird, ausgezeichnet werden und sehe das als Ansporn, dem Vertrauen unserer Klientinnen und Klienten auch in Zukunft stets gerecht zu werden.“

In der Fachkategorie „Immobilien- und Bauwirtschaft“ holte Christoph Pramböck heuer seinen ersten Award. Eine große Freude für den Leiter des BDO-Branchencenters Immobilienunternehmen. „Der Immobilienmarkt hat in den vergangen Jahren einen riesigen Push bekommen“, sagt Pramböck. „Einerseits wurde Wohnen durch die viele Zeit, die wir zu Hause verbracht haben, immer wichtiger. Andererseits versprechen Immobilieninvestments noch immer Sicherheit und Renditen. Darüber hinaus spielt der Faktor Nachhaltigkeit eine immer größere Rolle: Es gibt in Österreich zahlreiche innovative und zukunftsgerichtete Bauprojekte, die mit nachhaltigen Materialien arbeiten, auf Energieeffizienz setzen und außerdem neue, sozialere Formen des Zusammenlebens anbieten. Steigende Rohstoffpreise und der Fachkräftemangel beschäftigen allerdings auch die Baubranche stark. Wir haben bestimmt eine herausfordernde Zeit hinter uns, aber auch vor uns. Es gibt derzeit auch sehr viele spannende Entwicklungen und ich freue mich sehr, meine Klientinnen und Klienten dabei begleiten zu dürfen.“ Denn die Aufgaben werden nicht weniger, sondern mehr: „Eine große Herausforderung ist die steigende Komplexität sowohl in der Steuergesetzgebung als auch bei Immobilienprojekten“, so Pramböck. „Darüber hinaus hat sich die Geschwindigkeit in der Beratung massiv erhöht.“

Unterstützung in der Krise

„Dann kam Covid: Dieser Satz begleitet mich, meine Kolleginnen und Kollegen und vor allem die betroffenen Unternehmen seit Beginn der Pandemie“, so Stephanie Novosel, die mit dem Sonderpreis „Corona Hilfsmaßnahmen“ prämiert wurde. „Er beschreibt die neue Situation, auf die wir uns alle einstellen mussten und die uns alle an unsere Grenzen geführt hat. Umso mehr freue ich mich über den Award, der für mich die vielen Stunden, langen Nächte und den persönlichen Einsatz belohnt.“ Gerade vor dem Hintergrund der bis Jahresende verlängerten Corona-Kurzarbeit sind weitere Überstunden für Novosel programmiert. „Auch das zeigt, wie wichtig der Berufsstand für den Erfolg der Wirtschaft in Österreich ist“, betont sie: Systemrelevant zu sein, ist auch die Folge harter Arbeit.

Christoph Pramböck, BDO Österreich(c) Martina Draper
Stephanie Novosel, BDO Österreich(c) Vanessa Hartmann-Gnong

Information

Der Wettbewerb „Steuerberater des Jahres“ wird von „Die Presse“ gemeinsam mit der IFA AG veranstaltet.