Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

2. Platz:

Blendende Auftragslage für Astron

Christian Hochenwarter,Geschäftsführer Astron Electronic(c) Sissi Furgler Fotografie
  • Drucken

Umsatz bis 10 Mio. Euro Die Astron Electronic GmbH aus Feistritz an der Gail ist Dienstleister für Leiterplattenbestückung und Gerätebau (EMS)

Mit dem ersten Lockdown 2020 stiegen die Aufträge massiv an. Das bescherte Astron einen Umsatzrekord von 5,5 Millionen Euro. 2020 lag der Auftragszuwachs bei über 35 Prozent. „Mit unserer Dienstleistung als Bestücker von elektronischen Baugruppen für Einzelstücke und Winzigserien gehören wir zu den Gewinnern der Coronasituation“, sagt Geschäftsführer Christian Hochenwarter und ist stolz auf sein rund 25-köpfiges Team, das die Situation professionell bewältigte. Eine große Herausforderung war und ist das Zusammenrücken der Lieferketten. Die Gesundheitskrise machte den Verkaufspreis zur Nebensache.

„Corona ist aber nicht der einzige Grund geblieben, dass der Verkaufspreis als Verkaufsargument an Bedeutung verloren hat“, erklärt Hochenwarter. „Lieferzeit und Verfügbarkeit sind aktuell die beherrschenden Themen im Gespräch mit Kunden und Lieferanten.“