Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

2. Platz:

CNH Industrial investiert stetig

Christian Huber, Geschäftsführer CNH Industrial Österreich(c) CNH
  • Drucken

International. In St. Valentin ist der Sitz der CNH Industrial Österreich GmbH.

Hier werden von Case IH und Steyr Traktoren für die Land-, Forst- und Kommunalwirtschaft produziert. Knapp 760 Millionen Euro erwirtschaftete das Unternehmen im Geschäftsjahr 2020. Trotz Krise tätigte CNH Industrial Investitionen und trieb die Markteinführungen voran.

„Die größte Herausforderung ist nach wie vor, die Lieferkette aufrechtzuerhalten“, sagt Christian Huber, Vice President Global Tractor Product Management und Geschäftsführer CNH Industrial Österreich GmbH. „Aufgrund unseres World Class Manufacturing sind wir jedoch sehr gut aufgestellt und können diese Herausforderung immer noch verhältnismäßig gut handhaben. Hier hilft uns unser sehr gutes Logistiksystem, genauso aber die hohe Einsatzbereitschaft und Flexibilität unserer Mitarbeiter.“ Aktuell blickt man in die Ukraine. „CNH Industrial beschäftigt 38 Mitarbeiter in der Niederlassung in Kiew und hat landesweit zehn Vertriebspartner“, sagt Huber und hofft auf Frieden.