Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

PORTUGAL-VIRUS-HEALTH
Premium
Pandemie

Omikron: Neue Varianten auf dem Vormarsch

Die hoch ansteckenden Subtypen BA.4 und BA.5 breiten sich auch in Österreich aus und verdrängen BA.2. Schon bald könnten sie das Infektionsgeschehen dominieren. In Portugal ist es bereits so weit.

Während in Österreich mit dem Ende der FFP2-Maskenpflicht in Supermärkten, Drogerien, Apotheken und öffentlichen Verkehrsmitteln ab 1. Juni beinahe sämtliche Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie aufgehoben werden, breiten sich die beiden neuen Untervarianten von Omikron, BA.4. und BA.5, weiter aus.

Ende April noch vereinzelt in einigen wenigen Bundesländern nachgewiesen, wurde BA.5 vom 1. bis 10. Mai schon in 15 Kläranlagen gefunden – und machte dort im Schnitt neun Prozent der nachgewiesenen Coronaviren aus. BA.4 wiederum wurde in vier Kläranlagen entdeckt – hier habe ihr Anteil durchschnittlich vier Prozent betragen, sagt Virologe Andreas Bergthaler, Professor für Molekulare Immunologie, Leiter des Instituts für Hygiene und Angewandte Immunologie am Zentrum für Pathophysiologie, Infektiologie und Immunologie an der Med-Uni Wien und Mitglied der Krisenkoordination Gecko.