Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Pandemie

Omikron-Variante BA.5 bald dominant: Das sind die typischen Symptome

Portrait of a young woman sneezing
Jede neue Variante bringt leicht veränderte Symptome mit sich – so auch BA.4 und BA.5.Getty Images
  • Drucken

Der Subtyp breitet sich in ganz Österreich rasch aus und wird für eine Sommerwelle sorgen. Vor einer Ansteckung ist de facto niemand geschützt. Das ist einer der Gründe, warum demnächst auch die Empfehlungen des Nationalen Impfgremiums angepasst werden.

Die österreichweite Ausbreitung der neuen Omikron-Untervarianten BA.4 und BA.5, von denen sich letzterer Subtyp als der epidemiologisch etwas fittere herausstellt, lag vor zwei bis drei Wochen bei rund zehn Prozent. Mit starken Unterschieden innerhalb der Bundesländer, Wien liegt mit deutlichem Abstand an erster Stelle.

Angesichts der Gewissheit, dass die Verdoppelungszeit der Gesamtfälle mit diesen beiden hoch ansteckenden Varianten maximal zwölf Tage beträgt, werden sie noch im Juni BA.2 verdrängen und das Infektionsgeschehen dominieren, wenn sie es nicht schon tun. Wie etwa in Portugal, wo mittlerweile knapp 90 Prozent der Ansteckungen auf BA.5 zurückzuführen sind – starke Sommerwelle und Anstieg der Zahl an Spitalspatienten inklusive.