Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Energie

Preiserhöhung der Fernwärme Wien heizt Michael Ludwig ein

Clemens Fabry
  • Drucken

Die städtische Fernwärme verdoppelt fast ihre Preise. Das sorgt für harsche Kritik – sogar von der SPÖ-nahen Arbeiterkammer.

Es ist für die SPÖ unangenehm. Auf Bundesebene fordert Parteichefin Pamela Rendi-Wagner vehement eine Deckelung der Energiepreise. Der ÖGB fordert sofortige Preissenkungen bei Energie, Wohnen etc. Und im rot regierten Wien verdoppelt die städtische Fernwärme de facto ihre Preise.

Das trifft sozial Schwache besonders, die ohnehin unter der massiv gestiegenen Inflation (Lebensmittel, Strom etc.) leiden. Und ein Ausweichen ist nicht möglich – die Wiener Fernwärme ist ein Monopolist. Sie versorgt rund 440.000 Haushalte mit Wärme und Warmwasser, also rund 43 Prozent der Wiener Haushalte.