Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Promi-Hochzeit

Britney Spears hat endlich geheiratet

Britney Spears und Sam Ashgari auf einer Filmpremiere im Jahr 2016.
Britney Spears und Sam Ashgari auf einer Filmpremiere im Jahr 2016.(c) imago images / UPI Photo
  • Drucken

Über lange Zeit hat Britney Spears ihren Wunsch zu heiraten auf Instagram mit ihren Fans geteilt, nun haben sie und ihr Verlobter Sam Ashgari sich das Ja-Wort gegeben.

Nachdem erst kürzlich die drei Hochzeiten von Kourtney Kardashian und Travis Barker für Schlagzeilen gesorgt haben, gibt es nun eine neue Promi-Hochzeit, die auf reges Interesse stößt. Pop-Star Britney Spears und ihr um einiges jüngerer Verlobter Sam Asghari haben ihre Heiratsabsichten immer wieder öffentlich kundgetan, insbesondere auf Instagram. Erst vor einem Monat postete die Sängerin ein Foto von ihrer neuen Katze auf weißem Tüllstoff. "Das ist der Schleier für mein Hochzeitskleid", schrieb Spears dazu. Einen Termin verriet das Paar aber nicht. In einem später wieder gelöschten Posting deutete Spears an, die seit Jahren mit ihr befreundete Designerin Donatella Versace werde ihr Hochzeitskleid entwerfen.

 

Nun ist es tatsächlich passiert: Vor Dutzenden Promi-Gästen hat sich das Paar am Donnerstagabend auf Spears' Anwesen im kalifornischen Thousand Oaks das Ja-Wort gegeben. "Ich bin völlig begeistert, dass der Tag da ist und sie verheiratet sind", teilte Asgharis Sprecher Brandon Cohen nach der Zeremonie mit. "Ich weiß, dass er sich dies seit langem gewünscht hat."

Vergeblich schauten Fans in der Hochzeitsnacht auf Instagram nach ersten Fotos von der Feier - Spears und Asghari ließen zunächst keinen Blick hinter die Kulissen zu. Doch Fotografen lagen auf der Lauer. Die Trauung fand nach übereinstimmenden Medienberichten vor rund 60 Gästen statt. Laut "People.com" waren Sängerin Madonna, Schauspielerin Drew Barrymore, Reality-Star Paris Hilton und natürlich Modeschöpferin Donatella Versace eingeladen. Sie hat mittlerweile bestätigt, tatsächlich das Hochzeitskleid von Spears entworfen zu haben. "Eonline.com" postete Fotos von der Ankunft der prominenten Hochzeitsgäste. Eine Pferdekutsche und ein großes Festzelt im Garten waren zu sehen.

Ein ungebetener Gast

Ein ungebetener Gast sorgte Stunden vor der Hochzeit für Schlagzeilen. Jason Alexander, der 2004 für wenige Stunden mit Spears verheiratet war, wurde vor dem Haus der Pop-Sängerin festgenommen. Mitarbeiter hatten Alarm geschlagen, als er über das Anwesen lief und erzählte, Britney habe ihn eingeladen. Er sei hier, um die Hochzeit zu "stürmen", sagte er in einem Livestream-Video, das von "TMZ.com" veröffentlicht wurde. Die Polizei eilte herbei. Alexander sei wegen eines ausstehenden Haftbefehls in einer anderen Angelegenheit in Gewahrsam genommen worden, teilte die Behörde mit.

Die Blitz-Ehe mit ihrem Jugendfreund Alexander hatte Spears 2004 in Las Vegas gefeiert, doch schon 55 Stunden später kam das Aus - die Ehe wurde rasch annulliert. Noch im selben Jahr gab sie dem Tänzer Kevin Federline in Kalifornien das Jawort. Nach zwei Jahren Ehe und zwei Kindern zerbrach die Beziehung. Um die Söhne Sean Preston und Jayden James entbrannte zeitweise ein bitterer Sorgerechtsstreit. Spears machte weiter Schlagzeilen. Es folgten abgebrochene Aufenthalte in Entzugskliniken und psychische Zusammenbrüche.

Lang erkämpfte Hochzeit

Ab 2008 stand die Sängerin unter der Vormundschaft ihres Vaters. Das änderte sich erst im vorigen Jahr, als sich Spears ihre Freiheit vor Gericht zurück erkämpfte, unterstützt von Promis und Fans, die die "Free Britney"-Bewegung ins Rollen gebracht hatten. Spears Eltern und ihre jüngere Schwester Jamie Lynn waren "TMZ.com“ zufolge auch nicht auf der Hochzeit eingeladen.

In emotionalen Anhörungen warf sie ihrem Vater und anderen Betreuern vor, sie völlig kontrolliert und sich an ihr bereichert zu haben. Vor Gericht sagte Spears aus, sie würde gerne heiraten und ein weiteres Kind bekommen - doch unter der Vormundschaft sei ihr dies nicht erlaubt worden. Im vorigen November, nach 13 Jahren unter Vormundschaft, zog eine Richterin den Schlussstrich.

Die "Free Britney"-Bewegung unterstützte Spears bei ihrem Kampf gegen die Vormundschaft ihres Vaters.
Die "Free Britney"-Bewegung unterstützte Spears bei ihrem Kampf gegen die Vormundschaft ihres Vaters.(c) 2021 Getty Images

Asghari hatte sie 2016 am Set ihres Musikvideos "Slumber Party" kennengelernt, in dem er ihren Liebhaber spielte. Am Neujahrstag 2017 machte die Sängerin ihre Beziehung mit Asghari auf Instagram offiziell bekannt. In ihren Social-Media-Posts wirken die beiden unzertrennlich. Im vorigen September hielt er um ihre Hand an.

Mitte April verkündete Spears ihren 41 Millionen Instagram-Followern, dass sie ein Baby erwarte. Asghari schrieb dazu, dass er sich immer schon gewünscht habe, Vater zu werden. Doch wenige Wochen später erlitt Spears eine Fehlgeburt. "In größter Trauer müssen wir bekannt geben, dass wir unser Wunderbaby früh in der Schwangerschaft verloren habe", teilte das Paar Mitte Mai mit.

(APA/red)