Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Ukraine-Krieg

Video: Ukrainische Drohne filmt eigene Zerstörung

Das Geschoss im AnflugUkrainische Armee/Screenshot
  • Drucken

Ein unbemanntes Fluggerät wurde von einer Boden-Luft-Rakete abgeschossen, nachdem mit seiner Hilfe kurz zuvor Artilleriebeschuss auf russische Einheiten gelenkt werden konnte.

Im Krieg in der Ukraine werden von beiden Seiten moderne Luftabwehrwaffen, vor allem Lenkraketen und radargesteuerte Schnellfeuerkanonen, mit großer Wirksamkeit eingesetzt und haben beidseits offenbar hohe Verluste bei Flugzeugen, Hubschraubern und Drohnen erzeugt. Vielfach tauchten dazu spektakuläre Videos auf.

Nun hat eine ukrainische Armee-Einheit vor Tagen ein Video publiziert, das zeigen soll, wie eine ihrer Beobachtungsdrohnen von einer russischen Luftabwehrrakete abgeschossen wird - wobei die Drohne ihre Zerstörung selbst gefilmt hat.

Berichten auch britischer Militärquellen zufolge stammt der kurze Film von der 45. Artilleriebrigade. Schauplatz war demnach ein ländliches Gebiet nahe der Stadt Polohy im Bezirk Saporischschja in der Südukraine nahe dem Fluss Dnipro. Die betreffende Gegend ist seit geraumer Zeit unter russischer Kontrolle.

Die Rakete startet - gut sichtbar durch den weißen Rauchschweif - am Rand eines Feldes, ihre Entfernung beim Start ist indes ebenso schwer zu schätzen (vielleicht ein bis zwei Kilometer) wie die Flughöhe der Drohne (wohl mehrere Hundert Meter). Sie steigt steil auf, schlägt einen Bogen und nach vier bis fünf Sekunden ein. Dann reißt die Bildübertragung ab.

>>> Karte vom ungefähren Abschussort: Im Feld links mit der kleinen grauen Industriefläche war der Startort der Rakete, rechts unten ist die zuvor von der Drohne beobachtete Industrieanlage mit den russischen Truppen.

Bei der Drohne soll es sich um ein ukrainisches Modell gehandelt haben. Das könnte durchaus etwa eine UkrSpecSystems PD-2 gewesen, eine Aufklärungsdrohne, die mithin auch eine kleine Bombe tragen kann.

Eins Drohne des mutmaßlich abgeschossenen Typs UkrSpecSystems PD-2 .Infozahyst/Ukrspec

Sie hatte vor ihrem Abschuss russische Militärfahrzeuge auf dem Gelände einer Industrieanlage beobachtet. Mit ihrer Hilfe eröffnete ukrainische Artillerie das Feuer. Die Russen erkannten das Fluggerät aber bald und schossen es ab. Ein Beobachter vermutet, die Fla-Rakete sei von einem Werferfahrzeug gestartet worden. Allerdings scheint am Startpunkt in der grünen Fläche kein Fahrzeug zu stehen, es könnte also auch eine tragbare Rakete etwa der „Strela"- oder „Igla"-Serie gewesen sein.

(wg)