Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Engpass

Russland gehen die Medikamente aus

In Russlands Apotheken müssen die Kunden oft lang auf ihre Medikamente warten.
In Russlands Apotheken müssen die Kunden oft lang auf ihre Medikamente warten.AFP via Getty Images
  • Drucken

Medizinisches fällt nicht unter die Sanktionen. Trotzdem wird vieles teuer und rar – von Tabletten bis zu Hüftgelenken. Woran das liegt.

Moskau. Manchmal verbringt Lida Moniawa ganze Tage in den Apotheken quer durch Moskau. Besorgt hier zwei Packungen Fiebersaft, dort Medikamente gegen Epilepsie. Sie ist zu einer Suchenden geworden, wie auch ihre Mitstreiter nun Suchende sind, in den Apotheken, bei Lieferanten medizinischer Geräte, bei Spendern. Nicht selten werden sie abgewiesen, „nichts mehr da“, heißt es dann. Oder: „Es ist erst in einigen Monaten damit zu rechnen, wann genau, ist unklar. Bezahlen muss man aber schon im Voraus.“

Also die nächste Apotheke, der nächste Lieferant. Lida Moniawa ist keine, die schnell aufgibt. Die 34-Jährige kämpft – für schwerstkranke Kinder und ihre Familien im Moskauer Kinderhospiz „Das Haus mit dem Leuchtturm“. Seit Februar ist dieser Kampf noch mühsamer geworden.