Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Serien

Das große Kino von Le Mans

Seit beinahe hundert Jahren fasziniert Le Mans die Massen, auch auf der Leinwand. Hier der Start von 1968.
Seit beinahe hundert Jahren fasziniert Le Mans die Massen, auch auf der Leinwand. Hier der Start von 1968.(c) Getty Images (Bernard Cahier)
  • Drucken

Der Langstrecken-Klassiker auf dem „Circuit de la Sarthe“ ist in vollem Gange. Zwei Serien-Tipps um die 24 Stunden bis zum Zieleinlauf zu verkürzen.

Le Mans und Hollywood – seit jeher hat das berühmte 24-Stunden-Rennen die Stars aus der Traumfabrik angezogen. Paul Newman, Steve McQueen, Jackie Chan, Patrick Dempsey. Heuer ist es Michael Fassbender, der nicht nur in der GTE-Am-Klasse am Start stand (Zielankunft 16 Uhr, Eurosport) und sich damit einen Traum erfüllte, sondern die Zuschauer auch mitgenommen hat auf seinem Weg zum Langstrecken-Klassiker. Zwei Serien-Tipps mit dem Circuit de la Sarthe als Kulisse und Hauptdarsteller.

„Road to Le Mans“.

„Meine frühesten Erinnerungen drehen sich um Autos“, sagt Schauspieler Michael Fassbender (u. a. Inglourious Basterds). Auf einem Langstreckenflug plauderte er mit Hollywood-Kollege Patrick Dempsey (einmal sogar Zweiter in Le Mans in der Amateur-Klasse), der den Kontakt zu Porsche herstellte. 2019 ging es los mit Fassbenders Weg nach Le Mans, dokumentiert wurde er in drei Staffeln und insgesamt 24 Episoden zwischen zehn und 25 Minuten Länge.