Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Wirtschaftsbuch

Warum wir alle Schulden machen müssen

Saifedean Ammous rechnet mit unserem Geldsystem ab. Sein Buch ist spannend, lehrreich − aber oft allzu polemisch.

Der „Bitcoin-Standard“ von Saifedean Ammous gilt für viele als die Bitcoin-Bibel schlechthin. Nun liegt ein weiteres Buch des libanesisch-amerikanischen Ökonomen in deutscher Sprache vor: „Der Fiat-Standard“. Fiat-Geld ist ein Wirtschaftsobjekt ohne inneren Wert und steht in diesem Fall für Dollar oder Euro. „Fiat“ bedeutet „Es werde“. In der lateinischen Bibel spricht Gott „Fiat Lux“ (Es werde Licht) und erschafft die Welt aus dem Nichts. Staaten und Notenbanken erschaffen Geld aus dem Nichts. Zentralbanken gewähren Kredite mit Geld, das noch keiner erwirtschaftet hat, auf Kosten der Zukunft.

Bitcoin ist leichter zu verstehen

Um Bitcoin zu schätzen, müsse man erst das Fiat-System verstehen, meint Ammous. Bitcoin sei einfacher zu erklären. Es ist begrenzt (mit 21 Millionen Stück) und dezentral (kein Staat und keine Notenbank kann willkürliche Änderungen vornehmen). Wie viele Dollar in zwanzig oder dreißig Jahren im Umlauf sein werden, wisse keiner. Nur dass die Kaufkraft wohl geringer sein werde. Wer für das Alter vorsorgen will, muss entweder zusehen, wie sein Erspartes an Wert verliert, oder ein Risiko eingehen, was dem Prinzip des Sparens widerspreche.