Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Gegengift

Ein kleiner Dämpfer für die große Reiselust der Russen

Die Kreml-Herren traten aus der Welttourismusorganisation aus, kurz bevor sie ausgetreten wurden. Ist das ein gutes Zeichen?

Die global agierende Abteilung Fernweh im Gegengift gilt als besonders anfällig für interne Konflikte. Während eine ihrer militanten Untergruppen wegen Corona vor allem darüber klagte, dass es immer weniger Langstreckenflüge gebe, die zudem viel zu gering subventioniert würden, propagierte eine weitere militante Untergruppe ökologisches Bewusstsein: In pandemischer Zeit und danach sei das Lastenrad unser einzig legitimes technisches Hilfsmittel der Fortbewegung. Natürlich ohne Akku.

Naturgemäß hat folgende Agenturmeldung bei diesen Antagonisten und auch bei unserer schweigenden Mehrheit der Fernweher eingeschlagen wie eine Bombe: Russland ist jetzt tatsächlich endgültig aus der Welttourismusorganisation ausgetreten! Begründet wurde der Schritt vom Kreml mit der „Politisierung“ der UNWTO. Überraschend war er nicht. Schon zuvor hatte die UN-Generalversammlung das Land wegen des Angriffs auf die Ukraine vom Menschenrechtsrat suspendiert. Auch die UN-Touristiker setzten solch einen Schritt.