Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Energie

Gewessler setzt den Westen unter Druck

Das Landschaftsbild soll künftig keinen Einfluss mehr darauf haben, wo Windräder gebaut werden.Clemens Fabry
  • Drucken

Das Klimaschutzministerium schlägt Maßnahmen für schnellere UVP-Verfahren vor und will keine Umwidmungen mehr abwarten.

„Jedes Windrad ist ein Windrad gegen Putin.“ Damit stellt das Klimaschutzministerium seinen neuen Plan vor, um bis 2030 Strom vollständig aus erneuerbaren Energien zu beziehen. Diese erneuerbaren Energien umfassen Solaranlagen, Biomassekraftwerke, Speicher und vor allem Windräder.

Dass die Energiewende plötzlich sehr zügig vorangetrieben wird, liegt nicht an einem Motivationsschub der Grünen, sondern an der aktuellen Teuerungswelle und daran, dass sich Klimaschutzministerin Leonore Gewessler (Grüne) nicht mehr von Putin „erpressen lassen wolle“, wie sie bei einem Pressegespräch erklärt.