Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Wettbewerb

Die Stars der Wirtschaft sind gesucht

Der Flügel des Erfolgs − er wird heuer bereits zum 24. Mal an die Leistungsträger im Land vergeben.(c) Günther Peroutka
  • Drucken

Vorhang auf − für Austria's Leading Companies! „Die Presse“, KSV1870 und PwC Österreich küren erneut die besten Unternehmen Österreichs.

Gerade erst wurde den Leading Companies in Wien bei der Preisverleihung der Österreich-Champions applaudiert. Das Corona- und Lockdown-bedingte verschobene ALC-Finale 2021 ist zugleich Auftakt für den heurigen großen Wettbewerb, der bereits zum 24. Mal die Leistungen der heimischen Wirtschaft würdigt − und somit einer der renommiertesten Business-Awards ist.

ALC wird auch wegen seiner Einzigartigkeit geschätzt. Denn hier geht es um nicht mehr und nichts weniger als die nachhaltige, messbare Leistung eines Unternehmens im objektiven Vergleich mit den Besten der Besten in Österreich.

Die Sieger werden in einem nachvollziehbaren Berechnungsmodell ermittelt − und das über den Nachweis von drei Jahren, um Einmaleffekte, ob positiv oder negativ, abzumildern. Wer bei ALC landen will, muss langfristig gut sein, ist der einhellige Tenor.

 

Teilnahme ist kostenfrei

Ab sofort können alle in Österreich ansässigen Unternehmen ihre Unterlagen unter www.ksv.at/alc einreichen. Die Teilnahme am Bewerb ist kostenlos und läuft bis Mitte August. Die zur Anmeldung benötigten Ertragskennzahlen werden vertraulich behandelt und nicht veröffentlicht.
Die eingereichten Jahresabschlüsse werden vom KSV geprüft und von PwC mittels Bewertungssystem analysiert. Etwa zwölf Leistungskennzahlen fließen in die umfassende Bewertung ein. Es ist auch heuer möglich, über den TÜV-Austria-Check zu Qualität und Sicherheit Bonuspunkte fürs Gesamtergebnis zu erlangen.

Es gibt zwei große Kategorien, in denen die Sieger geehrt werden: Die erste Kategorie umfasst die „national tätigen Unternehmen“ – mit Geschäftstätigkeit vorwiegend in Österreich. Hier werden bekanntermaßen zwei ALC-Awards vergeben: für kleine Unternehmen bis maximal zehn Millionen Euro Umsatz. Sowie für große Unternehmen mit mehr als zehn Millionen Euro Jahresumsatz.

Die zweite Kategorie bilden die „international tätigen Unternehmen“ – definiert dadurch, dass sie in allen operativen Einheiten eine international relevante Struktur haben.

Auszeichnung im Oktober

Achtung: Die Kür der besten Unternehmen findet heuer nicht erst im November statt − sondern bereits im Oktober. Machen Sie mit und holen Sie sich die Bestätigung, zu den Besten im Land zu gehören.

Hinweis

Austria's Leading Companies (ALC) wird von der „Presse“-Redaktion in voller Unabhängigkeit gestaltet. ALC ist ein anerkannter Business-Wettbewerb, der in Kooperation mit dem KSV1870 und PwC Österreich veranstaltet wird und von A1, Casinos Austria, Commerzbank, DONAU-Versicherung, Skoda, TÜV Austria und Zero Projekt unterstützt wird.

Redaktion: Hans Pleininger
E-Mail: hans.pleininger@diepresse.com 

ALC Forum: Top-Diskussion

Herausforderung Arbeitsmarkt. Im Rahmen des fünften ALC-Forums wurden in einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion der herausfordernde Arbeitsmarkt und mögliche Auswege aus der eklatanten Fachkräfte-Krise diskutiert.

„Presse“-Chefredakteur Rainer Nowak empfing dazu Arbeitsminister Martin Kocher, F. List-CEO und Eigentümerin Katharina List-Nagl, Umdasch-Group-CEO Wolfgang Litzlbauer und Pierer-Industrie-AG-CEO Stefan Pierer.

Die gesamte Podiumsdiskussion steht für Sie ab sofort und in voller Länge im Internet auf der ALC-Seite zum Nachschauen zur Verfügung − unter www.diepresse.com/alc

Dort finden Sie auch die Erfolgsstorys der aktuellen ALC-Österreich-Sieger und die besten Bilder von der vergangenen Preisverleihung.