Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Interview

K-Businesscom-Vorstand Borenich: "Nachhaltigkeit ist die neue Digitalisierung"

Jochen Borenich ist Vorstand bei K-Businesscom. Das Unternehmen wurde im vergangenen Sommer aus der Kapsch-Gruppe ausgegliedert.Caio Kauffmann
  • Drucken

Am stärksten wächst bei K-Businesscom der Geschäftsbereich Cyber Security, sagt Vorstand Jochen Borenich. Seine Hacker suchen nach Sicherheitslücken, auch, indem sie am Firmensitz von Kunden einbrechen. Die Polizei wird vorab informiert. Zurzeit arbeitet Borenich an einer Plattform für Kreislaufwirtschaft.

Die Presse: Wie viel Energie kann Österreichs Industrie sparen, wenn sie stärker digitalisiert?

Jochen Borenich: Wir gehen von einem Energieeinsparungspotenzial von ungefähr 20 Prozent aus. Auf dieselbe Größenordnung kommen wir beim Ausschuss, also bei der Fehlproduktion, wenn wir simulieren und dabei optimieren. Das ist Daumen mal Pi gerechnet, die Zahl ist von Prozess zu Prozess verschieden.

Digitalisierung kann also auch in der Klimapolitik eine wesentliche Rolle spielen?

40 Prozent der CO2-Einsparungsziele können durch Digitalisierung erreicht werden. Und das finde ich eine ganz eine spannende Zahl, denn es betrifft ganz viele Bereiche. Neben der Industrie betrifft das zum Beispiel intelligente Gebäude. Denken Sie nur an das Thema Beleuchtung und Klimatisierung im Gebäude. Wenn ich Sessel mit Sensoren ausstatte, weiß ich, welche Plätze im Gebäude besetzt sind. Trakte, in denen niemand ist, muss ich nicht beleuchten oder klimatisieren. Hier gibt es riesige Optimierungspotenziale gerade im Zusammenhang mit hybridem Arbeiten und Smart-Offices.