Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Morgenglosse

Unsere sehr entspannte Energieministerin

MINISTERRAT: GEWESSLER
APA/ROLAND SCHLAGER
  • Drucken
  • Kommentieren

Die Gaslieferungen aus Russland werden gedrosselt, bei uns bleibt’s trotzdem gemütlich.

Der Mann macht seine Sache ziemlich gut: Seitdem der Ukrainekrieg eine handfeste Energiekrise ausgelöst hat, informiert Deutschlands grüner Wirtschaftsminister Robert Habeck die Bevölkerung regelmäßig mit sogenannten Fortschrittsberichten über energiepolitische Maßnahmen, den Grad der Energieabhängigkeit von Russland und so fort. Management by Transparenz also.

In den vergangenen Tagen war Habeck medial überhaupt höchst präsent. Die russische Gazprom hat die Gaslieferungen dramatisch gedrosselt, und Habeck versucht einerseits, zu beruhigen, andererseits schwört er die Bevölkerung abermals aufs Energiesparen ein. Viel mehr kann er in der momentanen Situation nicht tun, aber das Signal ist klar: Der Minister ist mehr als umtriebig, er kümmert sich.

Sollte er dennoch ein wenig Nachhilfe benötigen: Ein Blick nach Österreich zeigt, wie Entschleunigung geht. Auch Österreich ist mittlerweile über reduzierte Gaslieferungen informiert worden, aber unsere ebenfalls grüne Energieministerin Leonore Gewessler lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Ihre karge Stellungnahme: „Wir überwachen die Situation und sind mit der OMV in engem Austausch.“

Management by Chillen, das schafft nicht jede(r). Muss aber auch nicht unbedingt sein.