Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Tennis

Tennis: Thiem verzichtet auf Wimbledon

Dominic Thiem setzt statt des Ausflugs auf Rasen lieber die Sand-Vorbereitung fort.

Wien. Dominic Thiem wird beim dritten Grand-Slam-Turnier des Jahres nicht an den Start gehen. Der 28-jährige Niederösterreicher hat seine Nennung für den Rasen-Klassiker in Wimbledon zurückgezogen, an seiner Stelle rückt Feliciano Lopez ins Feld. Thiem hat sein bisher letztes Match auf der Tour bei den French Open in Paris bestritten. Danach strich er geplante Auftritte bei zwei Challenger-Turnieren, um einen Trainingsblock einzulegen.

Dass der US-Open-Sieger 2020 nun Wimbledon sausen lässt, kommt nicht so überraschend. Sein aktuelles Training in Traiskirchen findet auf Sand statt und er hat für nach Wimbledon die Sandplatz-Turniere in Baastad (11. Juli), Gstaad (18.) und das Heim-Event in Kitzbühel (25.) eingeplant.

Seit dem Comeback nach einer Handgelenksverletzung hat Thiem alle seine sieben Auftritte verloren. Dadurch ist er im ATP-Ranking mittlerweile auf Platz 352 im ATP-Ranking zurückgefallen und nur noch siebtbester Österreicher. Dank seinem geschützten Ranking darf er nun aber auch fixe Startplätze trotz des Absturzes nutzen. Der Lichtenwörther ist seit 12. Mai des Vorjahres ohne Sieg bzw. hat auf Tour-Level zehn Niederlagen in Folge erlitten (ohne einer Niederlage beim Challenger in Marbella).