Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Interview

AUA-Chefin Annette Mann: „Höhe des Verlusts hängt vom Kerosinpreis ab“

AUA-Chefin Annette Mann will „Kostensteigerungen mittelfristig über die Ticketpreise weitergeben“.
AUA-Chefin Annette Mann will „Kostensteigerungen mittelfristig über die Ticketpreise weitergeben“.Die Presse/Clemens Fabry
  • Drucken

Die AUA wäre heuer auf dem Weg zurück in die schwarzen Zahlen gewesen, sagt die neue Chefin der Fluglinie, Annette Mann. Doch der Ukraine-Krieg macht der Lufthansa-Tochter einen Strich durch die Rechnung.

Die Presse: Seit März ist es für Autofahrer oft ein Schock, wenn sie an der Tankstelle ihre Rechnung sehen. Wie geht es Ihnen, wenn Sie die Kerosin-Rechnung der AUA begleichen?

Annette Mann: Uns geht es hier ähnlich wie den Autofahrern. Die Kerosin-Preise sind stark angestiegen, das ist derzeit eine große wirtschaftliche Belastung. Allerdings haben wir einen großen Teil unserer Kerosin-Ausgaben gehedged. Das hilft natürlich in der derzeitigen Situation sehr.

 

Der Ölpreis wird laut Prognosen weiter ansteigen oder zumindest auf diesem Niveau bleiben. Wie lang ist das für Fluggesellschaften zu schaffen?

Die Kerosinkosten sind der größte Posten in unseren Aufwendungen mit rund 30 Prozent. Wir müssen also schauen, dass wir diese Kostensteigerungen mittelfristig über die Ticketpreise weitergeben können. Das wir leider notwendig sein.

 

Fliegen wird also teurer werden. Konnten Sie die Kosten bisher noch nicht weitergeben?