Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Einspruch

Das Gegengift zu „Cancel Russia“ in der Kultur

Tomsk Russia - May 20, 2021. Monument to the Russian writer A.P. Chekhov on the embankment of the Tom River (License=RM)
Seine Erzählungen erwachsen aus dem laut Saunders "vielleicht radikalsten Gedanken, den es gibt": Anton Tschechow in Denkmalform, am Fluss Tom in Westsibirien.(c) IMAGO/Zoonar (IMAGO/Zoonar.com/Sergey Dobrydnev)
  • Drucken

US-Autor George Saunders empfiehlt mitten im Krieg, von „russischen Meistern“ zu lernen - in einem fulminanten neuen Buch. Warum er Recht hat, gerade jetzt.

„Cancel Russia“, verkündet ein Plakat auf Wiens Straßen: „Es gibt keine russische Kultur ohne russische Panzer.“ Diese sei immer der „treue Troubadour“ eines „blutigen Imperiums“ gewesen, und: Es ist an der Zeit, beides zu streichen.“ So haben seit dem 24. Februar viele geredet, unter dem Motto, das jeden Krieg noch verhängnisvoller macht: