Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Hochschule

Peter Riedler wird neuer Rektor der Universität Graz

Der Europarechtler folgt im Herbst 2022 auf Bildungsminister Martin Polaschek (ÖVP) an der Spitze der Hochschule.

Mit dem Grazer Rechtswissenschafter Peter Riedler folgt ein Mann an die Spitze der Universität Graz, der die Universität mit ihren sechs Fakultäten von innen kennt: Seit 2011 ist er deren Vizerektor. Mit dem Wechsel von Ex-Rektor Martin Polaschek ins Bildungsministerium nahm Riedler dessen Position bisher schon interimistisch ein.

Ausbau der Forschungsexzellenz, Attraktivierung der Studien und Erhöhung der internationalen Sichtbarkeit waren die großen Schwerpunkte, die Riedler im öffentlichen Hearing setzte. Der Senat reihte ihn in damit auf den ersten Platz seines Dreiervorschlags. Der Max-Planck-Forscher Ulrich Pöschl und die Passauer Wirtschaftswissenschafterin Carola Jungwirth waren ebenfalls im Rennen gewesen.

Riedlers bisheriger beruflicher Weg führte über Stationen an der University of Wales, im Europäischen Parlament in Brüssel sowie den Büros der steirischen Landesregierung sowie von Ex-Bundeskanzler Wolfgang Schüssel (ÖVP) als Berater. Als Kind wollte Riedler eigentlich Fernfahrer werden, wie der zukünftige Rektor der Uni Graz einmal in einem Word-Rap verraten hat. Nach der Matura entschied er sich dann doch für das Jusstudium. Weltraumforschung, wie sie sein Vater - der Grazer "Weltraumpapst" Willibald Riedler - betrieben hatte, stand für ihn jedoch nicht am Plan. Dennoch folgte er seinem Vater in einer Weise nach: Dieser war in den 1970er-Jahren ebenfalls Rektor - allerdings an der TU Graz.

 

(APA)