Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Let´s make money

Die Energiepreise sind horrend - eine neue Chance für diese vier Wasserstoffaktien

Ein Bus mit Wasserstoffantrieb in Polen.
Ein Bus mit Wasserstoffantrieb in Polen.(c) IMAGO
  • Drucken

Seit Herbst wurde der Wasserstoffsektor an der Börse abverkauft. Die Energieknappheit verleiht ihm einen neuen Schub. Vier Aktien im Portrait.

Die Ursachen einer Inflation können vielfältig sein. Und vielfältig ist deshalb auch die Art, wie sie daherkommt und wo sie sich manifestiert. Die jetzige Inflation jedenfalls, die wohlgemerkt ja schon von der hemmungslos lockeren Geldpolitik der säumigen Notenbanken getrieben war und nun von den hohen Energiepreisen befeuert wird, ist besonders teuflisch. Denn die Energiepreise schleichen sich in alle Lebensbereiche und alle Produkte ein, sodass die Teuerung eine auf breiter Front ist.

Nicht zufällig haben Energiepreissteigerungen den Blick der Menschen und Anleger wieder stärker auf die Erneuerbaren gelenkt. Und nicht zufällig ist dabei auch der Wasserstoff wieder auf dem Schirm gelandet. Allgemein wird ihm ja eine große Zukunft verheißen. Dies trotz der Tatsache, dass er in den vergangenen Jahren als mögliche Antriebsform für Autos in der öffentlichen Wahrnehmung von der omnipräsenten E-Auto-Manie weitgehend verdrängt wurde.

Wie dem auch sei. Im Hintergrund jedenfalls rittern Unternehmen längst darum, sich einen guten Anteil am neuen Markt zu sichern. Der Wettbewerb ist hart. Das Problem ist nicht die Technologie, das Problem ist der Aufbau von Kapazitäten und die Finanzierung.

Auch an der Börse wird das Thema längst gehandelt – weitgehend sehr spekulativ. Diversen Hypes folgen schwere Aktienabstürze. So etwa der jüngste seit vergangenem Herbst. Aber das Blatt könnte sich wenden.