Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Manche Zigaretten könnten knapp werden

(c) Clemens Fabry
  • Drucken

Es gibt offenbar Lieferschwierigkeiten bei Philip Morris-Zigaretten in Österreich - und damit zumindest zwei Wochen keine Nachlieferungen etwa bei Marlboro.

Österreichs Tabak-Marktführer Philip Morris hat aktuell mit Lieferschwierigkeiten zu kämpfen. "Seit knapp zwei Wochen treten vereinzelt Probleme auf", sagt ein Unternehmenssprecher, laut "Kronen Zeitung". Betroffen seien die Marken Marlboro, L&M- und Chesterfield. In einem Schreiben an die Trafikanten, das der "Krone" vorliegt, heißt es von Philip Morris, dass die Zigaretten zumindest zwei Wochen nicht nachgeliefert werden können.

Die Situation verschärfen Engpässe beim Material und stockende Lieferketten, die weite Teile der Wirtschaft treffen. Auch in Deutschland könnten Philip-Morris-Zigaretten knapp werden. Vom zweitgrößten heimischen Hersteller JTI (Austria Tabak) heißt es im Bericht indes, man habe derzeit keine Probleme in der Verfügbarkeit.

(APA)