Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Kunstinstallation

Querkraft-Regenbogen im Süden Schwedens

Performance mit dem Titel "bodies over/under the rainbow" von Willi Dorner am Regenbogen von Querkraft-Architekten.(c) lisa rastl - querkraft (LISA RASTL)
  • Drucken

Die Wiener Querkraft-Architekten gestalteten die neue Kunstinstallation im Kivik Art Centre in Schweden.

Im Süden Schwedens befindet sich das Kivik Art Centre, das sich als Schnittstelle zwischen Architektur, Skulptur und Natur versteht. Eingebettet zwischen weiten Wiesen sowie viel Natur finden die Besucher Kunstinstallationen von Snohetta und David Chipperfield.

Der Regenbogen von Querkraft-Architekten für das Kivik Art Centre.alice schoolcraft, kivik art centre

Seit vergangenem Sonntag gibt es im Skulpturenpark eine Konstruktion in Form eines Regenbogens von den Wiener Querkraft-Architekten. Die Eröffnung fand im Beisein der österreichischen Botschafterin, Gudrun Graf, statt. Eine leicht abschüssige, versteckte Wiese, umrandet von großen Bäumen mit Aussicht auf das Meer wurde für die Installation ausgewählt.

Performance von Künstler Willi Dorner mit 20 Mitwirkenden am Regenbogen.(c) lisa rastl - querkraft (LISA RASTL)

Mit 15 Meter Spannweite und 2,5 Meter Breite ist der Bogen auch ein Ort, der Schutz bietet. Als Material wurden Dachschalen aus dem Industriebau mit 1,7 Millimeter Stärke verwendet. Unterhalb des Bogens ist genügend Raum, sich vor Regen, Wind und Sonne zu schützen, oder schlicht das Dach darüber wahrzunehmen.Die Besucher können auf den Regenbogen seteigen und wieder hinunter rutschen, um den Bezug zur Erde wieder zu erhalten. (red.)