Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Kordikonomy

Der „gute Soldat“ ist nun der neue Mr. Raiffeisen

Erwin Hameseder
Jeff Mangione / KURIER / picturedesk.com
  • Drucken

Der 66-jährige Erwin Hameseder ist neuer Raiffeisen-Generalanwalt. Auf den Generalmajor warten spannende Herausforderungen.

Jetzt ist er „Mr. Raiffeisen“. Am Donnerstagnachmittag wurde Erwin Hameseder zum Raiffeisen-Generalanwalt gewählt. Ein „logischer Schritt“, sagen viele, auf den er aber viele Jahre warten musste. Sein Vorvorgänger, der allmächtige Christian Konrad, hat schon 2012 abgedankt. Hameseder musste sich gedulden: Konrads Nachfolger wurde Walter Rothensteiner. Jetzt also ist Hameseder dran. Doch was heißt das für den „grünen Riesen“? Welche Akzente wird der neue Raiffeisen-Boss setzen? Was bedeutet es machtpolitisch?

Formal ist die Antwort relativ simpel: Die Funktion des Generalanwalts ist per definitionem keine mächtige. Der Generalanwalt hat keine Exekutivgewalt, er ist vielmehr so etwas wie das Aushängeschild von Raiffeisen. Das Gesicht nach außen also, der Spitzenmann – gendern ist überflüssig: Frauen hatten diese Position unter dem Giebelkreuz noch nie inne.