Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Hausgeschichte

Semmering: Kult-Hotel wird "Südbahnbühne"

1882 eröffnet, um 1970 aufgegeben, nun ganzjähriger Kulturort – und Komplettsanierung bis 2025: Eine neue Ära für das Südbahnhotel am Semmering beginnt.

Die Südbahngesellschaft ließ sich 1882 nicht lumpen: Nach Entwürfen ihres Hausarchitekten Wilhelm von Flattich, der auch den Südbahnhof entworfen hatte, plante man für das Semmeringhotel 60 Fremdenzimmer auf drei Stockwerken, Bäder, Spiel-, Rauch- und Damensalons und – selbstverständlich – auch ein feines Restaurant.

Das Hotel im Stil des Historismus wurde gemeinsam mit der neuen Bahn, die in zwei Stunden Wien–Semmering fuhr, zum neuen Renner der High Society. Zahlreiche Villen und Hotels entstanden, die höchsten Kreise der Wiener Gesellschaft, selbst Kaiserin Elisabeth, fanden sich hier zum Sehen und Gesehenwerden ein.

Mehr erfahren

Hausgeschichte

Neues Kleid fürs Haerdtl-Haus

Hausgeschichte

Premium "Man spürt die Burg wieder"

Hausgeschichte

Wiener Donaukanal: Backstein trifft Geothermie

Hausgeschichte

Premium Ein Haus wie ein Museum

Hausgeschichte

Premium „Wir wollten keinen Schnickschnack“

Hausgeschichte

Premium Vier Kanten und ein Pool

Hausgeschichte

Premium Hagenberg: Das Haus mit dem Knick

Hausgeschichte

Premium "Wir wollten nichts verschönern"

Hausgeschichte

Premium "Der Gutshof war komplett verwahrlost"

Hausgeschichte

Premium Future Art Lab: Das Haus der Klänge