Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Mein Samstag

Die zehnte Ferienwoche

Jetzt sind also im Osten des Landes die Ferien losgegangen. Offiziell. Inoffiziell haben sie mindestens eine Woche früher begonnen, denn die letzte Schulwoche bis zum Zeugnistag ist, sind wir ehrlich, eigentlich eine zehnte Ferienwoche: Hausübungen oder gar Tests sind längst abgesagt, und in allen Schulen gibt es Programmpunkte wie Schwimmen, Picknicken oder Museumsbesuch, die verdächtig nach Ferien klingen, und das ist natürlich ganz wunderbar so.

Vielleicht ist es die beste Woche des Jahres überhaupt: Die großen Ferien mit all ihren Vorfreuden auf Urlaub, Meer, Strand, Ausschlafen (mein persönlicher Favorit) liegen noch vor einem, und man hat bis zum Zeugnistag noch ein paar wunderbar verplante Tage mit den Schulfreundinnen und -freunden, die man zum Großteil erst wieder im Herbst sehen wird. Wenn das Kind also so wie in dieser Woche statt mit Schultasche und Turnsackerl mit Picknickdecke, Federballschlägern und Spritzpistole in der Früh aus dem Haus geht, würde man ausnahmsweise als Erwachsener auch gern wieder Schulkind sein. Für den Heimweg bekommt das Kind täglich Geld mit, damit es mit den Freundinnen noch auf ein Eis gehen kann.

Auch daheim hat sich die Ferienstimmung subtil ihren Platz erobert, die sonst recht strenge Alltagsschlafenszeit hat sich peu à peu nach hinten verschoben, damit das Kind noch, bis es dunkel wird, auf dem Balkon lesen kann. Und auch daheim gibt es praktisch täglich Eis („Das ist eine sehr ungesunde Woche“, hat das Kind festgestellt.) Wobei wir, obwohl wir seit Wochen davon reden, unsere Eismaschine immer noch nicht aus dem Winterschlaf geweckt haben. Das machen wir in den Ferien. Wie so vieles andere, für das im Alltag keine Zeit bleibt, in die scheinbar so endlos langen Sommerferien verschoben wurde. Für alle Pläne wird dann zwar keine Zeit bleiben, für vieles auf der Want-to-do-Liste wird es schlicht zu heiß sein. Aber daran wollen wir jetzt noch gar nicht denken! In diesem Sinne: Schöne offizielle Ferien an alle, die sie schon haben! Und allen anderen eine schöne geheime zehnte Ferienwoche!

E-Mails an: mirjam.marits@diepresse.com