Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Börse

Wiener Börse vermeldet höchsten Umsatz seit zehn Jahren

Der Umsatz kletterte im ersten Halbjahr auf 42,8 Millionen Euro. Der ATX fiel dagegen seit Jahresstart um rund 25 Prozent.

Die Wiener Börse hat im ersten Halbjahr 2022 höhere Umsätze geschrieben. Mit 42,8 Millionen Euro verzeichnete sie den höchsten Stand seit zehn Jahren, teilte die Wiener Börse am Montag mit. Im Vorjahreszeitraum lag der Umsatz bei 38,90 Millionen Euro, also um rund zehn Prozent niedriger. Belastet vom Ukraine-Krieg und von Unsicherheiten rund um geldpolitische Zinsentscheidungen verlor der ATX Total Return seit Jahresstart dagegen knapp 23 Prozent, der ATX fiel um rund 25 Prozent.

Der ATX Total Return (TR/inklusive Dividenden) ist ein Performanceindex, bei dem die Dividendenausschüttungen miteinberechnet werden, während der ATX die reine Kursentwicklung ohne Dividenden widerspiegelt. Die Zusammensetzung der beiden Indizes ist ident. International sind Kursindizes tendenziell häufiger anzutreffen als Performanceindizes. Der deutsche DAX ist beispielsweise ein Performanceindex, während der Dow Jones oder der Euro-Stoxx-50 Kursindizes sind.

Wiener-Börse-Chef Christoph Boschan sprach sich im Hinblick auf den Klimawandel und anderen Herausforderungen wie der alternden Gesellschaft für eine verstärkte Aktivierung von privatem Kapital und Stärkung der Kapitalmärkte aus. "Damit Europa nicht ins Hintertreffen gerät und global mitmischen kann, müssen öffentliche Kapitalmärkte gestärkt werden", so Boschan.

(APA)