Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Frischwasserzufuhr blockiert

Unbekannter ließ 6000 Fische in Tirol verenden

Ein bisher unbekannter Täter hat die Frischwasserzufuhr zu einem Teich blockiert. Das hatte ein Fischsterben zur Folge.

In Neustift im Tiroler Stubaital sind in der Nacht auf Mittwoch rund 6000 Quellsaiblinge qualvoll verendet. Ein vorerst unbekannter Täter hatte laut Polizei mit Rasenbrocken und einem Holzbrett die Frischwasserzufuhr zum ersten Teich einer Fischzuchtanlage blockiert. Dies hatte ein Fischsterben in zwei von drei Teichen zur Folge, die durch Zu- und Ablaufbecken miteinander verbunden waren.

Sowohl die Wasserproben als auch die verendete Tiere werden im Auftrag der Bezirkshauptmannschaft Innsbruck zur Untersuchung weitergeleitet, hieß es.

(APA)