Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

SALZBURG-LANDTAGSWAHL: WAHLKAMPFAUFTAKT DER SPOe SALZBURG / KERN
Ihre Meinung

Mitreden: Eine "Liste der besten Köpfe" für Österreich?

Ex-SPÖ-Chef Christian Kern hat Gerüchte um ein Polit-Comeback auf einer „Liste der besten Köpfe“ zurückgewiesen. Spekuliert wird weiterhin. Aber: Würde eine solche Liste die Polit-Landschaft bereichern? Und wer sollte darauf stehen? Diskutieren Sie mit!

Ex-Kanzler Christian Kern räumte Anfang Juli in einem Interview mit der „Kronen Zeitung“ mit den hartnäckigen Spekulationen auf, dass er in die Politik zurück will: „Es kann sich keiner vorstellen, dass jemand ein inhaltliches Anliegen hat und nichts werden will - was für mich ausdrücklich gilt. Weder in einer neuen Partei noch in der SPÖ.“

Spekuliert wird freilich weiterhin und eine Liste Kern hätte jedenfalls laut Umfragen der „Krone" gute Chancen. Was Umfragen auch zeigen: Das Vertrauen in die Politik ist in Österreich in allen Bevölkerungsgruppen gesunken. Eine Entwicklung, die sich schon länger abzeichnet, wie Anna Thalhammer in einer Analyse schreibt. Sie meint: „Das öffentliche Interesse an einem Kern-Neustart zeigt vor allem auch eines: die immer größere Sehnsucht Österreichs nach politischer Erneuerung."

In einem Leitartikel zum Thema schreibt „Presse"-Innenpolitik-Chef Oliver Pink, Kern halte die Gerüchte auch selbst am köcheln. Er schreibt: „Schon als ÖBB-Chef wollte Kern nie und nimmer SPÖ-Chef werden.“ Und: „Sagen wir es so: Anderen Altkanzlern, von Wolfgang Schüssel bis Alfred Gusenbauer, sah man es nie so deutlich an, dass es sie wieder auf die politmediale Bühne zieht.“ Die Frage sei auch, „wie viel vom alten Kern im neuen stecken würde. „Er galt als Hoffnungsträger der Linksliberalen, modern in der Anmutung, rhetorisch gewandt. Andererseits war er mitunter unstet, hörte auf die falschen Berater."

Auch Andrea Schurian hat sich in ihrer Kolumne „Quergeschrieben“ mit den Gerüchten rund um ein Polit-Comeback von Christian Kern befasst. Eine „Liste der besten Köpfe“ könnte es demnach werden. Und Schurian nennt dafür nicht nur ein paar recht passende Namen (Mitterlehner, Glawischnig) sondern blickt auch auf Kerns Karriere zurück. So ist da etwa zu lesen: „Die als Wahlkampf kaschierte Slim-fit-Schönheitskonkurrenz zwischen Kern und Kurz war garniert mit Schmutzkübelschlachtplatten und Falschnachrichtendiensten.“

(sk)

Diskutieren Sie mit: Wie wahrscheinlich ist ein Polit-Comeback von Christian Kern? Würden Sie es begrüßen? Und überhaupt - auch ohne Kern: Wäre eine „Liste der besten Köpfe“ wünschenswert? Und wenn ja - wer sollte darauf stehen?