Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Full-color images from NASA´s James Webb Space Telescope
Premium
James-Webb-Teleskop

Kosmische Klippen und rasende Galaxien in falschen Farben

Das James-Webb-Teleskop der Nasa hat uns faszinierende Bilder aus dem tiefen Weltall geschickt. Sie zeigen Unvorstellbares.

Bilder aus den Tiefen des Alls, erstellt vom – am 25. Dezember 2021 vom Raumfahrtzentrum in Französisch-Guayana gestarteten, nun an die 1,5 Millionen Kilometer entfernten – James-Webb-Teleskop, fluten derzeit die irdischen Netze. Manche davon sehen aus wie Aufnahmen wilden Wetters, allerdings in ungewohnten Farben ...

Farben? Das Webb-Teleskop nimmt doch Licht im Infrarot-Bereich (IR) auf, und das können wir nicht sehen, oder? Natürlich nicht. Das menschliche Auge sieht Strahlung mit Wellenlängen zwischen 400 Nanometer (Blau) und 750 Nanometer (Rot); die Strahlung, die das Teleskop „sehen“ kann, geht von 600 Nanometer bis weit in den IR-Bereich hinein, bis ca. 2800 Nanometer. Um bunte Bilder zu erzeugen, wird dieser Bereich quasi in unser Farbspektrum übersetzt, in einen Regenbogen von Blau über Grün und Gelb bis Rot. Was auch heißt, dass das Blau auf den Bildern für Licht ab 600 Nanometer Wellenlänge steht, also teilweise „in Wirklichkeit“ orange bis rot aussehen würde, teils unsichtbar wäre.