Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Distributed-Ledger-Technologie

Aktienhandel ohne Intermediäre? EU startet Pilotprojekt

Liechtensteiner Fintech stellt digitalen Handelsplatz zur Verfügung.

Wien. Wenn ein Anleger derzeit ein Wertpapier erwirbt, benötigt er dazu die Dienstleistungen zahlreicher Intermediäre: Börsenhändler, Clearingstellen, Verwahrstellen, Depotbanken etc. Das geht einfacher, meint Max. J. Heinzle vom Liechtensteiner Fintech 21finance. Nämlich über die Distributed-Ledger-Technologie.

Ein Distributed Ledger ist ein verteiltes Kontenbuch, das allen Teilnehmern eine gemeinsame Schreib- und Leseberechtigung erlaubt und so den Peer-to-Peer-Handel (direkt und ohne Intermediäre) von Wertpapieren ermöglicht. 21finance wird über eine deutsche Tochter eine federführende Rolle in dem Projekt einnehmen. Über diese Gesellschaft will man dafür ein Handels- und Settlementsystem implementieren.