Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Energie

Regierung überlegt einen Strompreisdeckel

Auf dem Weg zu einem Kompromiss: Arbeitsminister Kocher, Energieministerin Gewessler und Kanzler Nehammer.
Auf dem Weg zu einem Kompromiss: Arbeitsminister Kocher, Energieministerin Gewessler und Kanzler Nehammer.APA/ROLAND SCHLAGER
  • Drucken

Bundeskanzler Nehammer lässt den Vorschlag prüfen, bei der Stromrechnung einen Preisdeckel einzuführen. Es brauche auch Maßnahmen für Unternehmen, fordert Eco Austria.

Wien. Acht Tage ist es her, seit Gabriel Felbermayr, Direktor des Instituts für Wirtschaftsforschung, in der „Zib 2“ einen neuen Vorschlag für eine Preisdeckelung ins Spiel gebracht hat. Dabei sollen statt den Strompreisen die Stromrechnungen einen „Deckel“ erhalten.

Der Staat würde für Haushalte einen Teil der Kosten des Stromverbrauchs in Form einer Gutschrift subventionieren. „Für den Rest, der verbraucht wird, würden die Haushalte dann den normalen Marktpreis zahlen“, so Felbermayr. Die Preissignale sollen so bei den Menschen ankommen und die Motivation, Strom zu sparen, trotzdem erhalten bleiben.