Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Hitzewelle

Muss man bei Tropenhitze arbeiten?

MGO
  • Drucken

Für die Baubranche wurde kürzlich eine App präsentiert, die bei 32,5 Grad Celsius eine Warnung absetzt – denn ab dann können Bauarbeiter „hitzefrei“ bekommen. Aber gibt es ein Recht darauf? Und was gilt in anderen Branchen?

„Es ist heiß, aber wann wird es zu heiß?“ Unter diesem Titel präsentierten in der Vorwoche die Gewerkschaft Bau-Holz, die Arbeiterkammer und Global 2000 eine Hitze-App. Sie soll es Beschäftigten am Bau erleichtern, festzustellen, ob sie nicht eigentlich hitzefrei bekommen sollten.

Aber gibt es im Arbeitsrecht so etwas wie „hitzefrei“ überhaupt? Welche Rolle spielt es dabei, in welcher Branche man beschäftigt ist? Und wenn tatsächlich hitzebedingt die Arbeit auf einer Baustelle ruht – was bedeutet das für die Einhaltung vertraglicher Fristen?
So viel vorweg: Vieles hängt vom Einzelfall ab. Hier dennoch einige Antworten rund um das Arbeiten an Hitzetagen.