Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Erschöpfung

Ist es Long Covid oder die Hitze?

A woman refreshes herself in the public fountain in Pilsen, Czech Republic, on Tuesday, July 19, 2022. (CTKxPhoto/Miros
Rasche Erschöpfbarkeit selbst bei leichten körperlichen Betätigungen kann die Spätfolge einer Coronainfektion sein – oder auch "nur" eine Begleiterscheinung der extremen Hitze.IMAGO/CTK Photo
  • Drucken
  • Kommentieren

Treppen zu gehen gestaltet sich anstrengend, einschlafen fällt schwer. Das kann auf Long Covid-Betroffene ebenso zutreffen wie auf jemanden, dessen Körper mit der Hitze kämpft. Worin die Unterschiede liegen.

Die Hitze schlägt aufs Gemüt, und auf die Gesundheit. In Wien etwa hat es seit Mittwoch Höchstwerte von mehr als 35 Grad. Gewöhnen wird sich der Körper während längerer Hitzeperioden an diese Temperaturen nicht, im Gegenteil: „Die Hitze wird mit jedem Tag belastender“, sagt Umweltmediziner Hans-Peter Hutter zur „Presse“. Eine Negativspirale werde in Gang gesetzt. Denn ist das Schlafzimmer einmal warm, kühlt es auch kaum noch ab, man schläft schlechter, obwohl man erhöhten Erholungsbedarf hätte. Denn die Hitze macht müde. „Somit nimmt die Leistungsfähigkeit nicht nur innerhalb eines Tages, sondern auch über die Tage ab. Je länger die Hitzewelle dauert, desto problematischer.“ Nach drei Tagen steigt auch die Mortalität, es kommt zu vorzeitigen Todesfällen.

Ist man Hitze ausgesetzt, muss das Herz-Kreislauf-System mehr pumpen, um Maßnahmen zur Kühlung in Gang zu setzen. Es ist eine Belastung für das Herz-Kreislauf-System, wie auch für die Atemwege. Müdigkeit, Erschöpfung, Konzentrations- und Schlafstörungen, auch Kurzatmigkeit sind die Folge. Symptome, wie man sie auch bei Long Covid hat. „Man muss aber auch sehen, dass es durch die Vielzahl an Long Covid-Symptomen automatisch zu Überlappungen mit einigen anderen Krankheitsbildern kommt“, sagt Hutter. Außerdem hätte der Körper nicht viele Möglichkeiten, auf Stress zu reagieren. „Es kommt zu Müdigkeit, zu Erschöpfungssymptomen, egal ob eine seelische Belastung oder eine andere Anstrengung vorliegt. Wie unser Organismus auf Anforderungen reagiert, ist oft ähnlich.“