Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Graz

Das neue Idyll am Thalersee

Andreas Knünz (l.) und Manuel Köpf betreiben das neue Waldcafé Thalersee.
Andreas Knünz (l.) und Manuel Köpf betreiben das neue Waldcafé Thalersee.Helmut Lunghammer
  • Drucken

Die Wiener Wirr- und Adlerhof-Betreiber haben das Ausflugslokal in Schwarzeneggers Heimat übernommen. Im August startet das Soft Opening.

„Aus dem Wasser, um den Baum und wieder ins Wasser hinein“, zitiert Manuel Köpf, als er das Seil des Schwans wieder am Ufer festmacht. Gut, dass man mit Gerd Zehetner einen Architekten hat, der sich auch mit Seemannsknoten (und Merksprüchen) auskennt – gehört doch auch die Flotte an Tretbooten zum kleinen steirischen Ausflugsreich, für das Köpf und sein Partner Andreas Knünz künftig zuständig sind.

Eigentlich hatten die beiden privat von einer Wohnung an einem See geträumt. Aber auch ein bisschen vom Arbeiten am Wasser. Davon haben sie nun reichlich, seit sie die Ausschreibung der Stadt Graz gewonnen haben. 2014 hatte die Holding Graz das Seegrundstück in Thal bei Graz samt (vorsichtig gesagt in die Jahre gekommenem) Gasthaus um 1,25 Millionen Euro erworben. Im europaweit ausgeschriebenen Architekturwettbewerb ging das Grazer Büro Pittino & Ortner als Sieger hervor. Deren Neubau mit Einrichtung und Leben zu erfüllen obliegt nun den Pächtern.