Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Interview

Max Verstappen: „Wird enges Match mit Ferrari“

Max Verstappen ist nicht aufzuhalten, der Niederländer und RB Racing sind auf direktem Wege, ihre Formel-1-Vorherrschaft zu bestätigen.
Max Verstappen ist nicht aufzuhalten, der Niederländer und RB Racing sind auf direktem Wege, ihre Formel-1-Vorherrschaft zu bestätigen.(c) IMAGO/Sammy Minkoff
  • Drucken

F1-Weltmeister Max Verstappen startet als WM-Führender in den Grand Prix von Frankreich. Der Niederländer spricht über Fanmassen, hüpfende Autos und Helmut Marko.

Sechs Siege in elf Rennen – das ist die Halbzeitbilanz des Titelverteidigers in der Formel 1. Max Verstappen musste sich zwar als Dominator der Jahre 2018 bis 2021 zuletzt auf dem Red Bull Ring einem in Hochform und fehlerfrei fahrenden Charles Leclerc im Ferrari beugen, kommt aber mit 38 Punkten Vorsprung auf den Monegassen zum Großen Preis von Frankreich am Sonntag nach Le Castellet.

„Auch wenn wir in Österreich nicht gesiegt haben, sammelten wir wieder eine Menge Punkte ein“, resümierte der 24-Jährige nach dem „Heimspiel“ in Spielberg. Und er bestätigte auch: „In schwierigen Situationen ist es besonders wichtig, das Maximum herauszuholen, und das schafften wir.“ Das hatte auch schon sein Mentor, Helmut Marko, oft gesagt: Gewinnen ist das Maximum, aber wenn es nicht gelingt, muss man immer im Ziel ankommen und punkten. Ausfallen ist fatal.