Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Immobilien

Wer im September verkauft, verdient am besten

Der beste Zeitpunkt eine Immobilie zu kaufen ist im Hochsommer.
Der beste Zeitpunkt eine Immobilie zu kaufen ist im Hochsommer.Die Presse/Clemens Fabry
  • Drucken

Das Schweizer Unternehmen Pricehubble erforscht mithilfe von künstlicher Intelligenz den Immobilienmarkt. Für Wohnimmobilien sind die Verkaufspreise in den Sommermonaten Juni, Juli und August am niedrigsten.

Wien. Wer schon einmal selbst eine Immobilie verkauft hat, hat wahrscheinlich die Erfahrung gemacht, dass die Nachfrage in den Sommermonaten stark zu wünschen übrig lässt. Hinter dieser Erfahrung steckt mehr als nur das subjektive Empfinden, das Schweizer Unternehmen Pricehubble hat nun in einer Studie bekannt gegeben, dass sich der Verkaufspreis sehr wohl am Verkaufszeitpunkt festmacht. Der durchschnittliche Quadratmeterpreis einer Wohnung ist in Österreich im August mit 4454 Euro am niedrigsten – kurz darauf jedoch am höchsten: Im September wächst dieser auf 4521 Euro an. Und hochgerechnet auf den Gesamtwert, machen 67 Euro pro Quadratmeter einen durchaus deutlichen Unterschied.

Weitere rentable Monate sind März (4504 Euro) und April (4505 Euro). Die Monate mit den niedrigsten zu erzielenden Verkaufspreisen sind neben dem genannten August noch die Sommermonate Juni und Juli. Im Gegensatz zu den Verkaufspreisen gibt es aber für das Angebot keine signifikanten saisonalen Unterschiede, die Anzahl der inserierten Immobilien bleibt über alle Kalendermonate hinweg konstant.