Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Festakt

Salzburger Festspiele werden offiziell eröffnet

Das künstlerische Programm hat bereits vor über einer Woche mit der Wiederaufnahmepremiere des "Jedermann" begonnen.
Das künstlerische Programm hat bereits vor über einer Woche mit der Wiederaufnahmepremiere des "Jedermann" begonnen.APA/BARBARA GINDL
  • Drucken

Schriftsteller Ilija Trojanow hält in der Felsenreitschule die Festrede. Ihr Titel: "Der Ton des Krieges, die Tonarten des Friedens“.

Heute, Dienstag, Vormittag werden die Salzburger Festspiele mit einem Festakt in der Felsenreitschule offiziell eröffnet. Als Redner ist neben Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Kunststaatssekretärin Andrea Mayer und Festspielpräsidentin Kristina Hammer auch der Schriftsteller Ilija Trojanow vorgesehen. Unter dem Titel "Der Ton des Krieges, die Tonarten des Friedens" wird er die Festrede halten. ORF 2 überträgt live.

Das künstlerische Programm hat bereits vor über einer Woche mit der Wiederaufnahmepremiere des "Jedermann" begonnen. Mit Hugo von Hofmannsthals Traditionsstück wurde am Domplatz die Ouverture spirituelle eingeläutet. Die erste szenische Neuproduktion gilt am Dienstagabend dem von Romeo Castellucci inszenierten Doppelabend mit Béla Bartóks "Herzog Blaubarts Burg" und Carl Orffs "De temporum fine comoedia", bei dem der griechisch-russische Dirigent Teodor Currentzis die musikalische Leitung übernommen hat. Für die bis 31. August dauernden Festspiele hat Intendant Markus Hinterhäuser heuer Dantes "Göttliche Komödie" als Referenzpunkt erkoren. In Summe sind knapp 225.000 Karten aufgelegt.

(APA)