Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Weltrekord

Ein Ring, so schön wie ein Rosen-Seitling

Fast 25 000 Diamanten zieren diesen Ring.
Fast 25 000 Diamanten zieren diesen Ring.(c) Anil Kumar K
  • Drucken

Einen etwas pompösen Weltrekord stellte eine indische Schmuckfirma auf. Für einen von ihr angefertigten Ring, wurden fast 25.000 Diamanten verarbeitet, so viele wie noch nie zuvor.

Dass menschengemachte Objekte sich oft an der Schönheit der Natur orientieren, ist nichts Neues. Dass die Übersetzung von Linien, Farben und Textur dabei nicht immer gelingt, auch nicht. Jüngstes Beispiel für einen solchen Versuch ist ein Ring der indischen Schmuckfirma SWA Diamonds, der soeben von Guiness World Records zum Weltrekordhalter für die meisten in einem Ring verarbeiteten Diamanten ernannt wurde.

24.679 Stück davon zieren das Modell, das dem Rosen-Seitling, einem vor allem in Ostasien beliebten Speisepilz, nachempfunden ist.

Der Rosen-Seitling in natura.
Der Rosen-Seitling in natura.(c) imago images/geargodz

41 aus Gold gefertigte „Schwammerl-Blütenblätter“ wurden mithilfe eines 3D-gedruckten Modells gefertigt und dann per Hand mit den Diamanten verziert.

41 "Blütenblätter" aus Gold bilden die Struktur des Rings.
41 "Blütenblätter" aus Gold bilden die Struktur des Rings.(c) Anil Kumar K

 

Diamanten im großen Stil

Der 340 Gramm schwere Ring symbolisiert laut dem Geschäftsführer von SWA Diamonds  „Unsterblichkeit und Langlebigkeit.“ So erklärt sich auch der Name des Schmuckstücks, „Touch of Ami“, Sanskrit für Unsterblichkeit. Der Wert des Rings wird auf 95.243 Dollar beziffert.

Einzelphänomen ist der ungewöhnliche Ring keines. Erst im Herbst präsentierte Tiffany & Co die bisher teuerste Halskette des Schmuckhauses, die immerhin ein 80 Karat schwerer Diamant ziert. Auch der Handel mit den Diamanten und anderen Edelsteinen floriert nach wie vor.

(red)