Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Übernahmen

Der Fusionsmarkt schwächelt

Firmenakquisitionen sind im ersten Halbjahr eingebrochen.
Firmenakquisitionen sind im ersten Halbjahr eingebrochen.Petra Winkler
  • Drucken

Firmenakquisitionen sind im ersten Halbjahr eingebrochen. Das hat vor allem mit der Zinswende zu tun.

Die letzten Jahre waren aus Verkäufersicht goldene Zeiten: Bewertungen schossen in die Höhe, und die Kassen der Investoren waren gefüllt und Letztere bereit, ihr Geld auszugeben. Mit weltweit über fünf Billionen US-Dollar für Fusionen und Übernahmen (M&A) gab es 2021 einen neuen Rekord. Und die Aussichten für das Jahr 2022 bestätigten den Trend.

Dann begann der Krieg in der Ukraine, es entstand eine volatile geopolitische Situation. Auch die durch die Pandemie gestörten Lieferketten wirkten sich weiter auf die Weltwirtschaft aus, der Fachkräftemangel verschärfte sich massiv.