Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Inflation

Der Höhepunkt der Inflation kommt wohl erst

Preisschübe gab es laut Statistik Austria vor allem auch in der Gastronomie.
Preisschübe gab es laut Statistik Austria vor allem auch in der Gastronomie.[ APA / Roland Schlager ]
  • Drucken

Der Preisauftrieb setzte sich auch im Juli fort, die Teuerung erreichte mit 9,2 Prozent den höchsten Wert seit 1975. Die Erzeugerpreise deuten auf weitere Preissteigerungen hin. Österreichs Haushalte gaben weniger für Konsum aus.

Neuer Monat, neuer Rekord: Nach den 8,7 Prozent im Juni erreichte die Inflationsrate im Juli laut Schnellschätzung der Statistik Austria 9,2 Prozent, so stark sind die Verbraucherpreise in Österreich im Vergleich mit dem Vorjahresmonat gestiegen. Letztmalig erreichte die Teuerung im März 1975 einen höheren Wert. Entspannung ist nicht in Sicht, Experten schließen nicht aus, dass die Inflation heuer sogar auf einen zweistelligen Betrag hochklettert.

„Während es erneut Preisschübe bei der Haushaltsenergie und in der Gastronomie gibt, verharren die Preise für Lebensmittel und Treibstoffe auf hohem Niveau“, so Statistik-Austria-Chef Tobias Thomas am Freitag per Aussendung.

Mehr erfahren