Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Corona

1621 Covid-Patienten in Österreichs Spitälern und 6587 Neuinfektionen

(Symbolbild)Die Presse/Clemens Fabry
  • Drucken

In Österreich liegen um sieben Prozent mehr Menschen aufgrund einer Corona-Infektion im Krankenhaus als vergangene Woche. 14 Todesfälle wurden seit gestern gemeldet, 103 innerhalb einer Woche.

Die Zahl der Covid-Erkrankten in Österreichs Krankenhäusern ist am Samstag bei 1621 Personen gelegen, in der Vorwoche wurden 1511 gemeldet, der Anstieg beläuft sich so bei rund sieben Prozent. 91 dieser Patienten benötigten eine intensivmedizinische Betreuung, um zehn mehr innerhalb einer Woche. 15 Todesfälle wurden seit Freitag registriert, innerhalb einer Woche waren es 103 Todesfälle. Die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen lag bei 6.587.

Diese Zahl liegt unter dem Schnitt der vergangenen sieben Tage von 8.376, die Sieben-Tages-Inzidenz sank auf 649,4 Fälle pro 100.000 Einwohner, vorigen Samstag lag dieser Wert noch bei 898,2. Aktuell gibt es in Österreich 110.414 aktive Fälle, ein Rückgang von 21 Prozent innerhalb einer Woche und um 4.426 weniger gegenüber gestern Freitag - vor einer Woche wurden noch 128.478 aktive Fälle vermeldet.

Insgesamt hat die Covid-19-Pandemie seit Ausbruch 19.095 Tote in Österreich gefordert. Pro 100.000 Einwohner sind seit Beginn der Pandemie 211,5 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben.

Mehr Impfungen durchgeführt

Von den 66.804 PCR- und Antigen-Schnelltests, die in den vergangenen 24 Stunden eingemeldet worden sind, waren 61.592 aussagekräftigere PCR-Tests mit einer Positivrate von 10,7 Prozent, der Wochenschnitt liegt hier aktuell bei 9,4 Prozent.

Deutlich gestiegen ist die Zahl der Impfungen: Sind am vorigen Freitag 3.877 Impfungen durchgeführt worden, waren es am gestrigen 10.215, davon waren 8.139 Auffrischungsimpfungen (4., 5. und jede weitere Impfdosis). 5.422.670 Menschen und somit 60,1 Prozent der Österreicher sind gemäß Empfehlung des Nationalen Impfgremiums (NIG) aktuell gültig geimpft.